Projekt Micha - Kirche meets Campus

Das "Projekt MICHA"

ist ein schulpastorales Projekt in Trägerschaft der katholischen
Schulseelsorge und des Dekanates Dillingen.
Wesentlich für seine Arbeit ist die Einbindung vieler Kooperationspartner, v.a. der evangelischen Kirchengemeinde Lebach-Schmelz und der fünf Schulen auf dem Campus, darüber hinaus z.B. der Katholischen
Gehörlosenseelsorge, der "Inklusiven Seelsorge" des Bistums Trier, der Fachstelle für Kinder und
Jugendpastoral, der Schulsozialarbeit etc.

Lebensraumorientiert

Tagtäglich kommen ca. 2300 Schüler/-innen aus fünf verschiedenen Schulen auf den
Schulcampus, außerdem Lehrer/-innen, Eltern und weitere Mitarbeitende.
Obwohl sie nicht hier wohnen, verbringen sie einen wichtigen Teil ihres Lebens in diesem „Lebensraum“.
Auf die Bedürfnisse dieser Menschen ausgerichtet sind die Aktivitäten und Formate des
Projektes. Das Projekt denk „Von diesen Menschen her“ (– und nicht von den Bedürfnissen
der Institution Kirche).

Partizipation

Um dies sicherzustellen, gehört eine möglichst breite Einbindung der verschiedenen
Gruppen auf dem Campus zu den unverzichtbaren Elementen der Arbeit: in die Entwicklung
neuer "Formate" sowie in die Planung und Durchführung einzelner Aktivitäten.
In der Startphase des Projektes 2013 gab es Gespräche mit über 300 Schüler/innen
verschiedener Schulformen und unterschiedlichen Alters, in denen sie davon erzählten, was
sie interessiert, was sie belastet, wie sie „ticken“ und was sie brauchen.
(„Erkundungsphase“).